Aktuelles

Seit 33 Jahren machen die Eheleute Hildegard und Wolfgang Klar Urlaub in Sulzfeld

Eigentlich hätte Bürgermeisterin Pfründer beim Empfang vor dem Rathaus den Gästen Schnaps ausschenken müssen, denn seit 33 Jahren urlauben die Eheleute Hildegard und Wolfgang Klar in Sulzfeld. „Ohne Euch würde beim Sulzfelder Herbst etwas fehlen“, scherzte die Bürgermeisterin im Gespräch, bei dem die Gäste so manche Anekdote von ihren Aufenthalten im Kraichgau zum Besten gaben. Bei der Übergabe des obligatorischen Weinpräsents zeigte die Verwaltungschefin eine Akte, in der inzwischen viele Berichte über die treuen Urlauber abgeheftet sind, die nun um eine weitere Facette erweitert wird. Mit dabei war auch der ehemalige Hauptamtsleiter, der die Urlauber in all den Jahren im Rathaus begleitet hatte.
Angefangen hat alles mit einem Karton Wein aus dem Kraichgau als Weihnachtspräsent, den Wolfgang Klar erhalten hatte. „Da wollte ich wissen, woher dieser edle Tropfen kommt“, erinnert sich der 76-jährige noch genau. Über drei Jahrzehnte sind inzwischen seit dem ersten Aufenthalt vergangen. In dieser Zeit haben sie bei ihren Urlauben auch die Veränderungen in unserem Ort, wie die Neugestaltung des Rathausplatzes, die Inbetriebnahme der Stadtbahn, die Errichtung des Pflegeheimes und des Gesundheitszentrums, die Renovierung des Bahnhofes sowie zuletzt die Bebauung beim Schulzentrum mit Interesse verfolgt. So war es selbstverständlich, dass sich die Urlauber beim Tag der offenen Tür im Rentamt über die Pläne für diesen ortsbildprägenden Gebäudekomplex informierten.
Die großen Wanderungen, u. a. nach Bretten, Knittlingen oder Pfaffenhofen gehören der Vergangenheit an, trotzdem kommen die in Rheda-Wiedenbrück wohnhaften Urlauber immer noch gerne nach Sulzfeld. „Hier fühlen wir uns von der ersten Stunde an sehr wohl“. Dazu trägt auch die familiäre Atmosphäre im Winzerhof Bregler bei, wo sie seit ihrem ersten Besuch immer gewohnt haben. „Sie kennen sich auf unserer Gemarkung besser aus, als mancher Sulzfelder“, weiß Gerd Wagner, dessen Familie mit den Urlaubern eng befreundet ist. Obwohl die beiden Westfalen in diesem Jahr aufgrund gesundheitlicher Beeinträchtigungen die meisten Ziele mit dem Pkw angesteuert haben, haben sie die verbesserte Ausschilderung der Wanderwege registriert.
Erstmals nach langer Zeit sind Hildegard und Wolfgang Klar wieder alleine nach Sulzfeld gekommen. „Immerhin 25 Jahre wurden die beiden von Hugo und Ursula Lufen bei Urlauben in den Kraichgau begleitet. “Leider sind beide letztes Jahr verstorben“, berichtet Hildegard Klar traurig.
Neben der reizvollen Landschaft und dem Wein hat es den beiden Urlaubern die offene und freundliche Art der Menschen im Kraichgau angetan. „Hier grüßt man sich noch,“ stellen die Westfalen immer wieder fest. „Bei uns ist alles ein wenig anonymer“.
Längst haben sich viel persönliche Verbindungen ergeben. In der Besenwirtschaft „Pfefferle“ sind sie Stammgast. „Da haben wir schon viele schöne und gemütliche Stunden verbracht,“ erzählt Hildegard Klar und ihr Gatte unterstreicht, dass noch weitere Urlaube im Kraichgau folgen werden, wenn es die Gesundheit zulässt.