Aktuelles

Erstes „Online-Jugendforum“ voller Erfolg

Am 16.06.2020 fand das diesjährige Jugendforum als sogenanntes erstes „Online-Jugendforum“ mit Bürgermeisterin Frau Pfründer und Gemeinderäten statt. Die eigentlich geplante Präsenzveranstaltung zur kommunalen Jugendbeteiligung musste aufgrund der aktuellen Situation leider abgesagt werden. Das Online-Jugendforum sollte den Jugendlichen nun die Möglichkeit bieten, sich mit Bürgermeisterin Frau Pfründer zu dieser aktuellen Situation und zu weiteren Themen auszutauschen. Ab 14 Uhr waren sowohl die Schüler des 8er-Rates sowie alle Jugendlichen der Gemeinde herzlich zur Veranstaltung per Videokonferenz eingeladen.
Ebenfalls anwesend waren zwei Referenten der Landeszentrale für politische Bildung, sie führten gekonnt durch die Veranstaltung. Um mit den Jugendlichen zu kommunizieren, verwendeten sie ein interaktives Präsentationssoftwaretool namens „Mentimeter“. Mit dem Programm erstellten sie eine unterhaltsame interaktive Präsentation durch die sich die Jugendlichen online beteiligen konnten. Um sich einen Überblick über die anwesenden Schülerinnen und Schüler zu verschaffen, wurden zu Beginn der Veranstaltung Fragen zur Klassenstufe und zum Wohnort der Jugendlichen gestellt. So konnte man sich gegenseitig etwas kennenlernen, auch wenn man sich nicht sehen konnte. Im Anschluss daran waren die Jugendlichen aufgerufen über ihr allgemeines Stimmungsbild abzustimmen. Es wurde darüber abgestimmt, was die Jugendlichen im Moment glücklich macht, wie es den Jugendlichen derzeit geht und über ihre liebsten Beschäftigungen im Sommer.
Anschließend waren die Herausforderungen in der Corona-Krise und die Schule in Corona-Zeiten Thema. So schränkt die Corona-Welle die meisten Jugendlichen in ihren Freizeitbeschäftigungen ein. Als weitere Herausforderungen waren genannt, dass die Schule anders abläuft als sonst und dass es für die Jugendlichen schwer ist, weniger persönlichen Kontakt zu ihren Freunden zu haben.
Am Ende beantworteten Bürgermeisterin Sarina Pfründer und Gemeinderat Dr. Tarak Turki zahlreiche Fragen der Jugendlichen.