Aktuelles

Richtfest Gartenkinder Schneckenhaus e.V.

Am Freitag den 25.10.2019 fand das Richtfest für den Kindergarten „Gartenkinder“ statt.
In Kooperation mit dem Verein Schneckenhaus aus Bretten wurde das Projekt des Gartenkindergartens ins Leben gerufen. Die Kinder sollen in diesem Kindergarten im Allmend mit allen Sinnen die Natur entdecken. Dies ist auf dem Gelände zwischen Feldern, Obstwiesen und Weinbergen nahe des Kleintierzüchterheims gut möglich.   
Die Gruppe der Gartenkinder selbst leitete das Fest mit keinem passenderen Lied als „Wer will fleißige Handwerker sehen“ ein. Anschließend hielt Architekt Herr Wolfram Pfaus eine Ansprache und bedankte sich bei den zahlreichen Gästen für ihr Kommen. Weiterhin bedankte er sich bei allen, die dazu beigetragen haben, dass der Holzbau auf dem Stand ist, auf dem er sich momentan befindet. Besonderer Dank gilt der Firma Holzbau Krüger ohne die dies nicht möglich gewesen wäre.
Im Anschluss daran trug Zimmermeister Rolf Krüger auf dem Baugerüst den Richtspruch vor, der den Fortschritt des Baus kunstvoll und eindrücklich untermalte. Nachdem Herr Krüger traditionell den Wein austrank und das Glas mit den Worten „Scherben bringen Glück dem Haus!“ herabwarf, stimmte er das Lied „Großer Gott wir loben dich an“, bei dem alle Anwesenden mitsangen.
Zum Schluss wurden alle Gäste in die Räumlichkeiten des Baus zu einem Imbiss eingeladen. Währenddessen hatte man die Gelegenheit den Bau zu erkunden und nähere Fragen zu den einzelnen Räumlichkeiten zu stellen. Auf die Fertigstellung und den Einzug in den neuen Kindergarten kann sich jetzt schon gefreut werden.
Ein ganz besonderer Dank gilt Zimmermeister Rolf Krüger. Zum einen für das Übernehmen des Bauauftrags. Ohne ihn wäre die zeitliche Umsetzung nicht machbar gewesen. Und zum anderen für das Verfassen und Vortragen eines äußerst kreativen und eindrucksvollen Richtspruches. Unter diesem Artikel finden Sie den vollständigen Richtspruch.
Richtspruch zur Richtfest des Naturkindergartens am 25.10.2019
(gehalten von Zimmermeister Rolf Krüger)

Mit Gunst und Verlaub
Schön ist`s für uns Zimmerleut
Wieder mal mit Herzenfreud
Sprecher für ein Kindergarten zu sein
Ihn mit unserem Spruch zu weih`n.
Vor Jahren spiegelte es sich schon ab,
Die Kindergartenplätze in unserem Orte werden knapp.
Es wurden Pläne geschmiedet ohne Ende,
Glauben Sie mir`s; Ich könnte füllen davon 1000 Bände.
Vor 2 Jahren war`s dann soweit:
Ein Träger stand plötzlich für den Betrieb bereit.
Mit einem Naturkindergarten hier am Ort
Setzt sich das Kindergartenangebot in unserer Gemeinde fort.
Nun freuen sich die Eltern und die ganze Kinderschar
Vergessen ist, was vorher war.
Ihr habt nun die Natur rings um das neue Kinderhaus
Und müsst nicht mehr bei jedem Wetter raus.
Wir danken Gott, dass zu jeder Frist
Er hier bei uns gewesen ist.
So dass von uns gesellen Allen
kein einziger ist heruntergefallen.
Er bewahre dieses Kinderhaus
Und alle die hier gehen ein und aus.
Er möge den Kindern leuchtende Augen für seine Schöpfung schenken
Und uns lehren öfters an diese zu denken!
Nun will ich mich aber kürzer fassen
Und endlich die Bauherrn hochleben lassen
Mit dem Konzept der Kompetenzen auf vielen Ebnen
Wird angeboten wonach sich Eltern heute sehnen.
(Ihnen ein 3-fach hoch)
Ein Hoch dem Planer auch sodann ,
Der zu dem Werk ersann den Plan.
Mit viel Kopf, Bleistift und Papier
Kam zustande was Ihr seht hier.
(Ihm auch ein dreifach hoch…)
Doch liebe Leut, wenn der Zimmermann nicht wär,
Wo käme in dieser kurzen Zeit ein solcher Prachtbau her.
Drum bring ich hier mit großem Stolz
Ein letztes Hoch auf unser Holz.
…Hoch -Hoch… Hoch
Das Glas ist leer, der Spruch ist aus
Scherben bringet Glück dem Haus!