Aktuelles

80 Jugendliche beim Jugendforum

Am 09.04. fand das diesjährige Jugendforum in der Mensa der Ravensburghalle statt. Ab 14 Uhr waren sowohl die Schüler des 8er-Rates sowie alle Jugendlichen der Gemeinde herzlich zur Veranstaltung eingeladen. Bürgermeisterin Pfründer begrüßte alle Anwesenden und zeigte sich sehr erfreut über die zahlreiche Beteiligung am Jugendforum. Um die Tragweite der Jugendbeteiligung in Sulzfeld zu verdeutlichten, stellte Frau Pfründer die Ergebnisse vergangener Jugendforen vor. Denn schon in den letzten Jahren konnte mit den Ideen und der Beteiligung der Jugendlichen viel in der Gemeinde erreicht werden.
Im Anschluss daran stellte Frau Kühn-Fluhrer, Coach des Förderprogramms „Jugend bewegt“, die fünf Themenfelder vor, die die Schüler des 8er-Rates bereits im Vorfeld erarbeitet hatten. Die Jugendlichen konnten sich dann jeweils nach Themengebieten in Gruppen zusammenschließen und Ideen zur Umsetzung ihrer Vorschläge erarbeiten und diskutieren.

Im Anschluss präsentierten die Themengruppen ihre erarbeiteten Ideen allen Anwesenden. Es wurde deutlich, dass in allen Gruppen vor allem die Stichworte „Jugendraum“ und „Pausenhofgestaltung“ aufkamen. Deshalb sollen hierzu nun Arbeitsgruppen bzw. Projektgruppen entstehen. Diese werden sich voraussichtlich mittwochs, dem AG-Tag der Schule treffen, um die gesammelten Ideen zu sichten, zu bewerten und eine Prioritätenliste zu erarbeiten. Dadurch können die gesammelten Ideen letztendlich in die Tat umgesetzt werden.

Für die Mitarbeit in den Arbeits- und Projektgruppen dürfen sich gerne auch Jugendliche beteiligen, die nicht beim Jugendforum anwesend waren.
Die Themengruppen sind:

•    Jugendraum
•    Pausenhofgestaltung

Wer sich also von einem der Themengebiete angesprochen fühlt und gerne mitarbeiten möchte, darf sich bei Frau Hecker (Tel.:07269/7825, E-Mail: P.Hecker@Sulzfeld.de) im Rathaus melden.

Ziel ist, die einzelnen Ideen zu einer Vorlage für den Gemeinderat auszuarbeiten und auch dort zu präsentieren. Somit soll ein positiver Beschluss des Gemeinderates zur Umsetzung der Ideen der Jugendlichen erreicht werden.