CORONA-PORTAL

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

an dieser Stelle werden zentral alle Informationen zusammengefasst, die hinsichtlich der Corona-Pandemie für die Gemeinde Sulzfeld relevant ist. Für weitergehende Informationen besuchen Sie bitte die Internetangebote, die am rechten Seitenrand verlinkt sind.

 

 

Montag, 06.04.2020

Auslegungshinweise aktualisiert

Das baden-württembergische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau hat seine Auslegungshinweise zur Corona-Verordnung aktualisiert. Darin ist näher geregelt, welche Geschäfte geöffnet bleiben dürfen, und welche schließen müssen.

Auslegungshinweise zur Corona-Verordnung; Stand 25.03.2020; 22:00 Uhr
(welche Geschäfte dürfen öffnen, welche müssen schließen...)

 

 

Immer informiert – bequem und sicher per Messenger

Die Landesregierung Baden-Württemberg informiert Sie ab sofort auch über die Messenger-Dienste „Threema“ und „Telegram“. Weitere Informationen: https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-nachrichten-per-messenger/

 

 

 

 

Sonntag, 29.03.2020

Änderung der Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg

Die Landesregierung hat ihre Rechtsverordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus erneut geändert. Die neuen Regelungen gelten ab Sonntag, den 29. März 2020.

Eine Zusammenfassung der geänderten Regelungen ist auf der Internetseite des Landes Baden-Württemberg zu finden.

 

Corona-Verordnung in der Fassung vom 28. März 2020

 

 

 

 

Donnerstag, 26.03.2020

Aktualisierte Auslegungshinweise zur Corona-Verordnung

Mit Stand vom 25.03.2020; 22 Uhr; hat das baden-württembergische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau seine Auslegungshinweise zur Corona-Verordnung aktualisiert Darin ist näher geregelt, welche Geschäfte geöffnet bleiben dürfen, und welche schließen müssen.

Auslegungshinweise zur Corona-Verordnung; Stand 25.03.2020; 22:00 Uhr
(welche Geschäfte dürfen öffnen, welche müssen schließen...)

 

 

 

Wirtschaftsministerium veröffentlicht Merkblatt für Unternehmen

Merkblatt für Unternehmen in Baden-Württemberg

 

 

 

 

Mittwoch, 25.03.2020

Neue Auslegungshinweise zur Corona-Verordnung

Mit Stand vom 24.03.2020; 21 Uhr; hat das baden-württembergische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau neue Auslegungshinweise zur Corona-Verordnung veröffentlicht. Darin ist näher geregelt, welche Geschäfte geöffnet bleiben dürfen, und welche schließen müssen.

Auslegungshinweise zur Corona-Verordnung; Stand 24.03.2020; 21:00 Uhr
(welche Geschäfte dürfen öffnen, welche müssen schließen...)

 

 

 

 

Montag, 23.03.2020

Informationen zu Corona in unterschiedlichen Sprachen

Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung hält auf ihrer Internetseite viele Informationen zum Thema Corona in unterschiedlichen Sprachen bereit:

Internetseite der Integrationsbeauftragten der Bundesregierung

 

 

 

 

Geänderte Corona-Verordnung der Landesregierung

Die Landesregierung hat ihre Rechtsverordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus erneut geändert. Die neuen Regelungen gelten ab Montag, den 23. März 2020.

Corona-Verordnung in der Fassung vom 22. März 2020

 

 

Samstag, 21. März 2020

Landesregierung beschließt Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus

Die Landesregierung hat ihre Rechtsverordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus geändert. Die neuen Regelungen gelten ab Samstag, den 21. März 2020.
Update 20. März 2020

Die Landesregierung setzt per Verordnung weitere Maßnahmen in Kraft. Ab dem 21. März 2020 gilt zusätzlich:

  • Alle Restaurants und Gaststätten im Land müssen schließen. Essen zum Mitnehmen und auf Bestellung bleibt aber weiterhin möglich.
  • Alle Zusammenkünfte und Ansammlungen auf öffentlichen Plätzen sind verboten. Gruppenbildungen von mehr als drei Personen darf es nicht mehr geben. Natürlich können Familien oder Menschen, die zusammenleben, weiter gemeinsam auf die Straße.
  • Einreisen und Durchreisen von Personen aus internationalen Corona-Risikogebieten nach Baden-Württemberg untersagt. Ausgenommen sind Fahrten zum Arbeitsplatz zum Arbeitsplatz, zum Wohnort zum Transport von wichtigen Gütern und besondere Härtefälle, etwa bei einem Todesfall in der Familie.
  • Frisöre müssen schließen.

Verordnung zur Änderung der Corona-Verordnung als PDF-Datei

Auslegungshinweise zur Corona-Verordnung; Stand 20.03.2020, 24:00 Uhr
(welche Geschäfte dürfen öffnen, welche müssen schließen...)

weitere Informationen

 

 

 

 

 

Freitag, 20.03.2020

Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie: zuhause bleiben

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbüger!

Die Erfahrungen der letzten Tage zeigen, dass der überwiegende Teil der Kreiseinwohnerinnen und Kreiseinwohner die bisherigen präventiven Maßnahmen, die ergriffen wurden, um die Ausbreitung des COVID-19-Virus zu verlangsamen, vorbildlich einhalten. Es bestehen bereits in allen Städten und Gemeinden des Kreises Allgemeinverfügungen, die beispielsweise den Umgang mit Veranstaltungen oder die Öffnung von Geschäften regeln. Die Rückmeldungen der Ortspolizeibehörden und der Polizei machen aber deutlich, dass die bisherigen Maßnahmen nicht ausreichen. Nach wie vor finden Treffen vor allem Jugendlicher im öffentlichen Raum beispielsweise an Baggerseen, in Parks und an anderen Orten im öffentlichen Raum statt. Dies kann die Ausbreitung des Virus begünstigen und gefährdet damit die Gesundheit.

Mit Blick auf die permanent steigenden Fallzahlen wird auch schon vor der Entscheidung über eine Ausgangssperre am Sonntag gebeten, dass das Betreten öffentlicher Orte in Gruppen vermieden wird. Zu den öffentlichen Orten zählen insbesondere Straßen, Wege, Gehwege, Plätze, öffentliche Grünflächen und Parkanlagen. Ausgenommen davon sind beispielsweise Betretungen, die zur Abwendung einer unmittelbaren Gefahr für Leib, Leben und Eigentum, die zum Zwecke von medizinischen, psychotherapeutischen oder vergleichbaren Heilbehandlungen erforderlich sind, die der Betreuung und Hilfeleistung von unterstützungsbedürftigen Personen dienen, die zur Deckung der notwendigen Grundbedürfnisse des täglichen Lebens erforderlich sind, darunter fallen Einzelhandel für Lebensmittel, Wochenmärkte, Abhol- und Lieferdienste, Getränkemärkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Tankstellen, Banken und Sparkassen, Poststellen, Friseurgeschäfte, Reinigungen, Waschsalons, Zeitungsverkauf, Hofläden, Raiffeisen-, Bau-, Gartenbau- und Tierbedarfsmärkte und der Großhandel, die für berufliche Zwecke einschließlich der Unterbringung von Kindern in der Notbetreuung erforderlich sind. Ebenfalls zulässig ist die Inanspruchnahme des öffentlichen Raumes, wenn die öffentlichen Orte im Freien allein, zu zweit, mit Personen, die im gemeinsamen Haushalt leben oder mit Haustieren betreten werden soll. Aber auch in diesem Fällen sollte sichergestellt sein, dass grundsätzlich ein ausreichender Sicherheitsabstand eingehalten wird.

Wir bitten um Ihre Mithilfe und Unterstützung!

 

 

 

 

Mittwoch, 18. März 2020

FÜREINANDER - MITEINANDER

Wir Sulzfelder helfen einander !

In schwierigen Zeiten ist Zusammenhalt gefragt.

Sulzfelder Bürger haben sich zusammengeschlossen und möchten helfen.

Falls Sie einer Risikogruppe angehören und Hilfe benötigen z.b. bei dringenden Besorgungen o.ä. oder sich ehrenamtlich zusammen mit uns engagieren möchten, finden Sie alle Informationen zu unserem Netzwerk hier.

 

 

 

 

Dienstag, 17. März 2020

Bürgerdienste bleiben bestehen – Rathaus geschlossen

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

um die Versorgung durch die öffentliche Verwaltung aufrecht erhalten zu können, haben wir in Sulzfeld präventive Vorkehrungen getroffen, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen.

Das Rathaus ist deshalb zunächst von Mittwoch, 18.03.2020 bis auf Weiteres geschlossen.

Telefonisch und per E-Mail sind wir weiterhin zu den gewohnten Sprechzeiten für Sie da!

Bitte klären Sie Ihre Anliegen, wenn möglich, telefonisch oder per E-Mail. Nur in wichtigen und unaufschiebbaren Fällen ist ein persönlicher Besuch unter vorheriger Anmeldung beim entsprechenden Fachbereich möglich.

Weitere Maßnahmen entnehmen Sie der Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-Cov-2 (Corona-Verordnung – CoronaVO) vom 17.03.2020.

Wir appellieren an die Vernunft jedes Einzelnen, die Vorsichtsmaßnahmen und Hygienevorschriften zu beachten und soziale Kontakte auf ein notwendiges Minimum zu beschränken. Sobald es neue Informationen zum Thema gibt, informieren wir Sie auf unserer Homepage (www.sulzfeld.de/aktuell).

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen


Sarina Pfründer
Bürgermeisterin

 

 

 

 

Montag, 16. März 2020

Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-Cov-2

Aufgrund der sich zuspitzenden Lage und der stark steigenden Zunahme von Corona-Infektionen in Baden-Württemberg hat die Landesregierung am Dienstag (17. März 2020) eine Rechtsverordnung nach dem Infektionsschutzgesetz beschlossen. Diese gilt sofort und wird das öffentliche Leben für die Menschen in Baden-Württemberg in vielen Bereichen stark einschränken.

Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-Cov-2 (Corona-Verordnung - CoronaVO)

Link zum Land Baden-Württemberg

 

 

 

 

Samstag, 14. März 2020

Informationen für Eltern von Kindergartenkindern

Nachdem das Kultusministerium entschieden hat, Schulen und Kindergärten zu schließen, stellt das viele Eltern und betreuende Personen vor Herausforderungen. Die Gemeinde Sulzfeld bietet in Abstimmung mit dem Landratsamt Karlsruhe Kindern von Alleinerziehenden und Familien, in denen beide Elternteile in systemrelevanten Berufen (vor allem Gesundheitswesen, Polizei, Feuerwehr, Technisches Hilfswerk) arbeiten, eine Notbetreuung an, sofern keine andere Betreuungsmöglichkeit besteht.

Alle Informationenen hierzu, sowie einen Rückmeldebogen für betroffene Eltern, steht hier als Download zur Verfügung. (Bitte beachten: Die Rückmeldefrist ist am Montag, 16.03.2020; 11 Uhr)


Für Rückfragen steht Hauptamtsleiter Heiko Röth (Tel.: 07269/7827) zur Verfügung.